Burgenhistorie - Athenae Gottingenses

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Burgenhistorie

Burg Pfaltz-Grona

Die Athenae weist eine wechselvolle Geschichte ihrer Burgen auf

1. Burg Pfaltz Grona
a.U. 65 bis a.U. 68
im Restaurant "Kaffemühle"
Lotzestr. 11

2. Burg Pfaltz Grona
a.U. 69 bis a.U. 77
im Göttinger Traditionslokal
"Schwarzer Bär"
Kurze Str. 12
hier hatte die Athenae einen

Miteigentumsanteil erworben,
a.U. 77 wurde sie jedoch zwangsenteignet

3. Burg Pfaltz Grona
a.U. 77 bis a.U. 78
im Göttinger Hotel "Groner Hof"
Kasseler Ldstr. 

Dies war jedoch nur ein Zwischenspiel, denn meist wurde in den Heimburgen gesippt bis zur zwangsweisen endgültigen Auflösung zum 24.2. a.U. 78 in dieser letzten Winterung wurde übrigens am Dienstag (nicht am Mittwoch) gesippt!

4. Burg Pfaltz Grona
nach der Neugründung nach uhufinsterer Zeit

sippte die Athenae von
a.U. 86 bis a.U. 92
im Haus der Göttinger "Alemannen" Burschenschaft
Herzberger Ldstr. 3
(unser Rt Atzo war dort Hauswirt)

5. Burg Pfaltz Grona
a.U. 92 bis a.U. 95
im Göttinger Traditionslokal
"Schwarzer Bär"
Kurze Str. 12
Nach "Wiedereinsetzung" in ihr Eigentum wurde die Athenae durch die anderen Eigentümer wieder herausgedrängt

6. Burg Pfaltz Grona
a.U. 95 bis a.U. 105
im Hause der Loge
"Augusta zum goldenen Zirkel"
Obere Karspüle 45
Nach anfänglich sehr gutem Zusammenspiel kam es a.U. 105 zu einem heute nicht mehr nachvollziehbaren Zerwürfnis der Parteien, das in kurzfristiger Kündigung endete

7. Burg Pfaltz Grona
a.U. 105 bis a.U. 107
im Göttinger Hotel "Groner Hof"
Kasseler Ldstr.

Obwohl hier Ausbaupläne bestanden, endete dies nur als Zwischenspie
l

8. Burg Pfaltz Grona
a.U. 107 bis a.U. 136
Lange Geismar 75
Ausbau einer alten Fabrikhalle eines denkmalgeschützten Hauses unter der Regie des Rt. Aqua-Quirl.
Nach Übergang der Eigentumsverhältnisse auf die Erben des Besitzers begann eine laufende jährliche Mietsteigerung, die nicht zu begrenzen war (weil ein gewerblicher Mietvertrag). Weil gleichzeitig die Mitgliederzahlen sanken, überstieg letztlich der Mietzins die Einnahmen des Vereins. Die Burg wurde unhaltbar.

alte An- und Einsichten dieser Burg
in der Langen Geismar 75

9. Burg Pfaltz Grona
a.U. 136 bis a.U. 147
Brauweg 18
mit wenig erforderlicher Arbeit eingerichtet in dem (nur noch für wenige Anlässe genutzten) Braustübchen der ehemaligen Göttinger Brauerei, die bereits an die Einbecker Brauerei verkauft war.
Auch wenn es einige Sassen nicht wahrhaben wollten, war klar, daß diese Burg nicht dauerhaft bestehen konnte. Anfang 147 kam die Kündigung. Die Brauerei wurde abgerissen u. Bauland.

alte An- Einsichten dieser Burg
im Brauweg 18

10. Burg Pfaltz Grona
a.U. 147 bis a.U. 175 .... (der Pachtvertrag läuft min. 25 Jahre)
Greitweg 46 c
Die Burg befindet sich in einem Gebäude des der Saline Luisenhall zugehörigen "Gutshofes", der nicht mehr seinem eigentlichen landwirtschaftlichen Zweck dient.
Das Gebäude war früher der Kuhstall des Anwesens.
In einem einmaligen Kraftakt wurden die Räumlichkeiten innerhalb von 3 Monaten zu einer der schönsten Schlaraffenburgen des UHUversums umgebaut.

An- u. Einsichten unseres Kleinodes

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü